Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
27.04.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

Stille Vertreibung

Häuserzerstörung und Siedlungsbau

Karin Leukefeld
Unbeeindruckt von lokalen, nationalen und internationalen Protesten setzt Israel seine Politik der Vertreibung von Palästinensern fort. 37 Palästinenser, darunter 25 Kinder, verloren in der vergangenen Woche ihr Zuhause, nachdem israelische Behörden vier Häuser und Wohnungen bei Nablus und in Ostjerusalem zerstört hatten. Das besagt ein aktueller Bericht des UN-Büros zur Koordinierung humanitärer Angelegenheiten in den besetzten palästinensischen Gebieten. In Nablus wurde vier weiteren Familien mitgeteilt, daß ihre Häuser als nächstes zerstört würden. Als Grund gibt Israel an, die Wohnungen und Häuser seien illegal errichtet worden.

In dem Haus im Ostjerusalemer Stadtteil Jabal Mukabar wohnte bis zur Zerstörung Samia Ihdaidoon mit Mann und fünf Kindern. Sie habe noch geschlafen, als die israelische Polizei in den frühen Morgenstunden an ihre Haustür gepocht hatte, berichtete die verstörte Frau dem britischen Sender BBC. Die Polizisten seien durch das F...

Artikel-Länge: 2992 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €