27.04.2009 / Ausland / Seite 7

NATO nicht belangt

Seit sieben Jahren im Gefängnis: Direktor des serbischen Senders RTS wurde statt Angriffspakt der Prozeß gemacht

Tiphaine Dickson
Dragoljub Milanovic, der frühere Direktor des Senders Radio Television Serbien (RTS), dessen Zentrale vor zehn Jahren von der NATO bombardiert worden ist, wurde am 21. Juni 2002 vom Belgrader Bezirksgericht zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt, weil er das Gebäude nicht evakuiert habe. 16 Menschen wurden getötet und ebenso viele verletzt, als am 23. April 1999 um 2.06 Uhr eine Bombe das Gebäude im Zentrum Belgrads zerstörte. Milanovic wurde für schuldig befunden, eine amtliche Evakuierungsanweisung mißachtet zu haben. Aber aus glaubwürdigen Quellen geht hervor, daß die vor Gericht vorgelegte Anweisung lediglich ein interner Entwurf ohne Stempel und Siegel war, der zudem nicht ausdrücklich die Evakuierung verlangte. Es ist nicht ersichtlich, wie der RTS-Chef von ihrer Existenz gewußt haben, geschweige denn an sie gebunden gewesen sein soll. Der Urheber der »Anweisung 37« wurde niemals identifiziert.

Anklage abgewehrt

Milanovic ist bis zum heutigen Tag die...

Artikel-Länge: 8483 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe