Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
27.04.2009 / Ausland / Seite 8

»Die Kommunisten haben die Demokratie verteidigt«

Regierungschef Berlusconi will aus dem Tag der Befreiung vom Faschismus das »Fest aller Italiener« machen. Ein Gespräch mit Marco Revelli

Raoul Rigault
Marco Revelli ist Professor für Zeitgeschichte an der Universität Turin

Nachdem Antifaschismus für Silvio Berlusconi bislang eine »überholte Kategorie« war, hat er jetzt zum ersten Mal an der Feier zum Tag der Befreiung teilgenommen, will den 25. April aber nun zum »Fest aller Italiener«, also auch der ehemaligen Mussolini-Faschisten, machen. Bleibt da noch irgendein Inhalt übrig?

Vom Standpunkt des politischen Denkens aus betrachtet stehen wir vor einem ganz großen Schlamassel. Es bringt aber wenig, die Tatsache zu beklagen, daß Kategorien, die klar definiert schienen, dies nun nicht mehr sind. Dieser 25. April unterscheidet sich von allen anderen radikal.

Warum? Es war nicht das erste Mal, daß der Feiertag unter einer rechten Regierung begangen wurde.

Diesmal ist es anders. Denken wir an die erste Regierung Berlusconi 1994. Da war der 25. April ein Tag der Befreiung vom Faschismus, ein Tag des Kampfes – und auch des erfolgreichen Kampfes. Damals w...

Artikel-Länge: 4623 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €