Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
25.04.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

Dokumentiert

Christen gegen kirchliche Gotteslästerung

Die Initiative »Christen pro Ethik« hat sich im März mit einem offenen Brief an die Leitung und an die Mitglieder der Synode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) gewandt, in dem sie ein Überdenken der vom Kirchenparlament beschlossenen Unterstützung für das Volksbegehren »Pro Reli« fordert. Innerhalb der Kirchen werde »Christen pro Ethik« immer noch »totgeschwiegen«, sagt der katholische Theologe Josef Göbel, einer der Sprecher der Initiative. jW dokumentiert das Schreiben leicht gekürzt.

Sehr geehrte Mitglieder der Synode der EKBO,

liebe Schwestern und Brüder,

wir wenden uns an Sie in Sorge um eine Gefährdung unseres gemeinsamen biblischen Zeugnisses und des reformatorischen Erbes, auf dessen Boden unsere evangelische Kirche steht. In Sorge nehmen wir die Auswirkungen Ihres »Beschlusses zum Wort des Bischofs betreffend Volksbegehren Pro Reli« der Herbstsynode 2008 wahr. Wir meinen, daß Sie unsere Kirche damit auf e...



Artikel-Länge: 4822 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €