Gegründet 1947 Montag, 23. September 2019, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.04.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

Raus auf die Straße

Linke Gruppen mobilisieren in vielen Städten zu revolutionären 1.-Mai-Demonstrationen. Berliner Medien eröffnen Hetzkampagne, CDU fordert Verbote

Markus Bernhardt
Bundesweit sind für den 1. Mai wieder Demonstrationen der »radikalen Linken« angekündigt. Im Gegensatz zu den Vorjahren setzt besagte Szene endlich wieder verstärkt auf eine Kritik an der völkerrechtswidrigen Kriegspolitik von Bundeswehr, NATO und Vereinigten Staaten, und sie spricht sich für eine offensive antikapitalistische Politik aus. Die Zeiten, in denen sich autonome Gruppen im Gros um Minderheitenthemen kümmerten und sich in der eigenen Subkultur einrichteten, scheint der Vergangenheit anzugehören. Vielmehr orientieren sich die radikalen linken Kräfte mittlerweile wieder mehrheitlich an den Bedürfnissen der breiten Bevölkerungsmehrheit.

In Berlin ruft die Antifaschistische Linke (ALB) in einem Bündnis mit diversen Antifa-Gruppen, der DKP und der SDAJ wie in den Vorjahren zu einer »Revolutionären 1.-Mai-Demonstration« am Abend des kommenden Freitag auf. Mit Blick auf die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise forderte ein Sprecher der ALB im Gesprä...

Artikel-Länge: 4881 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €