Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
08.04.2009 / Feuilleton / Seite 12

»Askari« und »Fitafita«

Bücher zur deutschen Kolonialgeschichte

Sabine Lueken
Zwischen 1864 und 1914 hatte das Deutsche Reich 40000 bis 50000 Afrikaner, Asiaten und Ozeanier in militärischen Diensten. Wer weiß das schon? Wer kennt »Askari« und »Fitafita«? Thomas Morlang kommt das Verdienst zu, die erste Monographie über diese Menschen vorgelegt zu haben. Er hat die widersprüchlichen Geschichten »farbiger« Söldner und Polizeisoldaten in allen deutschen Kolonien untersucht: Togo, Kamerun, Deutsch-Südwest, Deutsch-Südostafrika, Deutsch-Neuguinea, Samoa, Mikronesien, Kiautschou. Einerseits begingen diese Kollaborateure zahlreiche Verbrechen gegenüber ihren Landsleuten. Andererseits gerieten etliche von ihnen mit der Kolonialmacht in Konflikt, desertierten oder engagierten sich später im Widerstand. Oftmals gehörten sie zur neuen Elite im Land. Sie verdienten relativ gut. Ohne sie hätte die Kolonialherrschaft nicht etabliert und aufrechterhalten wer...

Artikel-Länge: 2732 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.