Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
08.04.2009 / Ratgeber / Seite 14

Berufsrechtsschutz rechtzeitig vereinbaren

Millionen Beschäftigte und Kurzarbeiter bangen um ihren Job. Im Fall einer Kündigung kann eine gute Berufsrechtsschutzversicherung bares Geld wert sein. »Seit geraumer Zeit raten wir auch zum Arbeitsrechtsschutz, vor allem für Berufstätige in Krisenbranchen«, erklärte Michael Wortberg, Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, kürzlich gegenüber AP.

Denn in Arbeitsrechtsprozessen muß anders als bei sonstigen Zivilverfahren jede Partei in der ersten Instanz die Kosten für Anwalt und Gericht selbst bezahlen. Auch der Gewinner. Dieses Kostenrisiko von einigen hundert Euro hält letztendlich viele Beschäftigte davon ab, sich vor Gericht gegen ihre Entlassung zu wehren, so Thorsten Rudnik vom Bund der Versicherten (BdV).

Eine Rechtsschutzversicherung ist allerdings längst kein Rundum-Sorglos-Paket. Auf sie ist nur Verlaß, wenn es eine leistungsstarke Police ist, die Wartezeit von drei bis sechs Monaten vorbei ist und der Fall nicht zur Aus...



Artikel-Länge: 3529 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €