Gegründet 1947 Freitag, 5. März 2021, Nr. 54
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
01.04.2009 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Strahlende Bedrohung

Uranrausch im Amazonasgebiet: Exploration und Abbau des Schwermetalls bedroht Anwohner und Ökosysteme in Brasilien und Guyana

Norbert Suchanek
Das Amazonasgebiet und seine Ureinwohner werden vom Uranbergbau bedroht. Zwar wurden schon vor über 30 Jahren riesige Vorkommen des strahlenden Schwermetalls im brasilianischen Amazonasgebiet (Rio Cristalino in Pará, Pitinga in Amazonas und in der Region der Yanomami in Roraima), aber auch im Nachbarstaat Guyana identifiziert. Doch erst jetzt hat in der Region der Uranrausch eingesetzt. Mehrere Bergbauunternehmen durchlöchern derzeit mit schwerem Bohrgerät Guyanas Urwaldböden auf der Suche nach den ergiebigsten Lagerstätten.

Allein das kanadische Unternehmen U308 hat sich Explorationsrechte auf 1,3 Millionen Hektar Land in Guyana in den Gebieten Aricheng und Kurupung gesichert. Die Firma Takatu Minerals bohrt in der Region Amakura im Norden Guyanas nach Uran. Vergangenen Januar sind die ersten Bohrtrupps von U308 fündig geworden: Nahe des Roraimabeckens fanden sie Firmenangaben zufolge ein erstes ausbeutungsfähiges Vorkommen von über 3000 Tonnen des Erze...

Artikel-Länge: 5165 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €