Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
31.03.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

Ein echter Revolutionär

Jetzt muss er endlich nicht mehr kämpfen. Ein Nachruf auf den Kapitalismus

Die ver.di-Jugend trug auf der Demonstration »Wir zahlen nicht für eure Krise – Für eine solidarische Gesellschaft« am Samstag in Berlin den Kapitalismus zu Grabe. junge Welt dokumentiert den als Faltblatt verbreiteten Nachruf.

Wir alle haben ihn gekannt.

Und was haben wir nicht alles mit ihm erlebt. So ein dynamischer Typ er in seinen jungen Jahren war, so stark und kräftig, so voller Lebensenergie.

Wie er vor Ideen sprühte und strotzte vor Tatendrang! Wie er die Grundbesitzer verjagte in seinem jugendlichen Ungestüm, und die Adligen, wie er sich mit der Kirche anlegte – dieses ganze Programm von Sturm und Drang: Das waren Zeiten damals!

Nichts, was Rang und Namen hatte, war vor ihm sicher. Rücksichtslos, wie nur die Jugend ist, war er der Motor einer neuen Zeit: Leibeigene machte er zu Selbständigen, Bauern zu Arbeitern, Krämer zu Kaufleuten. Technik, Industrie und Fortschritt waren sein Erfolgsprogramm, sein Schlachtruf war »Freiheit und...





Artikel-Länge: 4625 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €