31.03.2009 / Ausland / Seite 6

Südafrikanische Hilfe zur Selbsthilfe

SADC-Sondergipfel in Swasiland: Unterstützung für Simbabwe. Verurteilung des Madagaskar-Putsches

Raoul Wilsterer
Ihrer derzeit größten Sorgenkinder widmete sich ein eintägiger südafrikanischer Sondergipfel. Was tun bezüglich der angespannten Lage in den Krisenstaaten Simbabwe und Madagaskar? Ausschließlich diese Frage beschäftigte am Montag die Vertreter von 15 Mitgliedsstaaten der SDAC (Südafrikanische Entwicklungsgemeinschaft) in Mbabane, der Hauptstadt des Königreichs Swasiland. In Sachen des Putsches gegen den gewählten madagassischen Präsidenten Marc Ravalomanana waren bereits im Gipfelvorfeld die Weichen auf Sanktionen gestellt. Erwartet wurde, daß es mindestens zu einer scharfen Verurteilung des selbsternannten und vom Militär gestützten »Übergangspräsidenten « Andry Rajoelina kommen würde (nach jW-Redaktionsschluß). Dieser war für den Gipfel zur »unerwünschten Person« erklärt worden, derweil sich Ravalomanana in Mbabane sehen ließ. Er war dorthin geflohen, nachdem sich die Armee nach monatelangen innenpolitischen Auseinandersetzungen Mitte März schließlich a...

Artikel-Länge: 3495 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe