Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Januar 2020, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
24.03.2009 / Ausland / Seite 7

Konto mit Fragezeichen

Bangladesch: Korruptionsvorwürfe gegen Sohn der Exregierungschefin Khaleda Zia

Thomas Berger, Dhaka
In Bangladesch wird derzeit auf der Grundlage des Antigeldwäschegesetzes eine aufsehenerregende Anklage vorbereitet. Im Visier steht dabei der jüngere Sohn der heutigen Oppositionsführerin Begum Khaleda Zia. Arafat Rahman, genannt Coco, wurde schon länger der Korruption in der Zeit verdächtigt, als die rechtskonservative Bangladesh Nationalist Party (BNP) seiner Mutter regierte und diese selbst Premierministerin war. Jetzt scheinen die Ermittler der unter der vom Militär getragenen Übergangsregierung eingesetzten Antikorruptionskommission (ACC) genügend stichhaltige Beweise zusammengetragen zu haben, um den Geschäftsmann vor Gericht zu bringen.

Vor allem in Singapur recherchierte das ACC-Team, denn über die United Overseas Bank (UOB) im Stadtstaat, einem der wichtigen Finanzplätze der Welt, sind die dunklen Machenschaften gelaufen. Genauer gesagt über ein Konto, das die Firma ZASZ Trading and Consulting Pte. Ltd. im Jahr 2004 eröffnete. Zeichnungsberecht...

Artikel-Länge: 3779 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €