5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
17.03.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

Schuldner unter Strom

In der BRD gehen Energieversorgungsunternehmen restriktiv gegen Schuldner vor. In vielen anderen Länder wird die Grundversorgung gesichert

Christian Linde
Sind Stromschulden aufgelaufen, sind auch Regelungen jenseits von Sanktionen möglich. Das zeigt ein Blick in andere Länder. So hat die Versorgungswirtschaft in Großbritannien auf Vorschlag der Regulierungsbehörde eine gemeinsame Datenbank aufgebaut, in der besonders schutzwürdige Verbraucher registriert sind. In Frankreich haben sich Regierung und nationale Stromversorger bereits 1996 auf eine Charta mit dem Titel »Energie-Solidarität« verständigt. Diese sieht vor, daß sich bei aufgehäuften Schulden zunächst Sozialdienste einschalten können. Im Jahr 2000 verabschiedete das Parlament ein Gesetz, das den Zugang zur öffentlichen Infrastruktur verbindlich festschreibt: »Jede Person in besonderen Schwierigkeiten hat Anspruch auf Hilfe der Gemeinschaft zur Lieferung von Wasser, Energie und Telefon in der Wohnung. Bleiben die Zahlungen aus wird die Versorgung so lange aufrechterhalten, bis über den Antrag auf Hilfe entschieden worden ist.« Das vorgeschriebene Ve...

Artikel-Länge: 3898 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €