Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. April 2021, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
06.03.2009 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Hauptsache, wir reden darüber

Kapitalismus am Ende? ATTAC will es jetzt genauer wissen. Ein Kongreß in Berlin diskutiert Alternativen

Peter Wolter
Aktienindexe rutschen ab, Weltfirmen kollabieren, die Zahl der Arbeitslosen und Armen nimmt rapide zu – selbst gewiefte Schönredner müssen zugeben, daß das kapitalistische Wirtschaftssystem bröckelt. Anlaß genug, daß sich auch der deutsche Ableger des globalisierungskritischen Netzwerkes ATTAC Gedanken macht: »Kapitalismus am Ende?« heißt das Motto eines Kongresses, der von Freitag bis Sonntag (6. bis 8. März) in Berlin stattfindet.

Die Suche nach Alternativen steht nach Angaben der Organisatoren im Mittelpunkt dieser Veranstaltung, für die u. a. Referenten aus mehreren Ländern vorgesehen sind. »Gemeinsam wollen wir über den Kapitalismus und mögliche Alternativen reden – offen, kritisch und überzeugt, daß niemand ein fertiges Programm in der Tasche hat«, heißt es in der Ankündigung des Kongresses.

Die Tagung beginnt am Freitag abend mit einem Vort...



Artikel-Länge: 2709 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €