Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 7. Juli 2022, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
25.02.2009 / Ausland / Seite 7

Deal geplatzt

Brasilien kündigt milliardenschwere Pipelinevereinbarung mit Venezuela und macht Nachbarn Konkurrenz im Energiegeschäft

Andreas Knobloch
In der vergangenen Woche verkündete Brasilien seinen Ausstieg aus dem vom venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez initiierten Projekt Gasoducto del Sur. Es handelt sich dabei um eine Erdgasleitung von der Karibikküste Venezuelas bis in den Süden Argentiniens, die Brasilien von Norden nach Süden durchqueren sollte. Die Entscheidung wurde nur wenige Stunden nach dem Sieg Chávez’ beim Referendum zur Verfassungsänderung bekannt. Der Rückzug Brasiliens stellt einen Mißerfolg für Chávez in seinen Bemühungen dar, die Rolle Venezuelas als Energieversorger Südamerikas auszubauen.

Brasilien dagegen scheint unaufhaltsam in Richtung Selbstversorgung zu marschieren. Präsident Luis Inácio Lula da Silva macht dies zu einem der Schwerpunkte der Wirtschaftspolitik seiner zweiten Amtszeit. In den vergangenen Jahren wurden im Land immer wieder neue Erdöl- und Erdgasvorkommen entdeckt und die Produktion von Biokraftstoffen in großem Maßstab ausgebaut. Die Abhängigkeit...

Artikel-Länge: 3703 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €