Endspurt: Dein Abo zur rechten Zeit
Gegründet 1947 Freitag, 21. Februar 2020, Nr. 44
Die junge Welt wird von 2228 GenossInnen herausgegeben
Endspurt: Dein Abo zur rechten Zeit Endspurt: Dein Abo zur rechten Zeit
Endspurt: Dein Abo zur rechten Zeit
23.02.2009 / Schwerpunkt / Seite 3

»Sagenhafte Skandalbaustelle«

Die sächsische Linksfraktion will die Aktivitäten krimineller Netzwerke in dem Bundesland auch in der nächsten egislaturperiode beleuchten. Ein Gespräch mit Klaus Bartl

Markus Bernhardt
Klaus Bartl ist rechtspolitischer Sprecher der Linksfraktion im sächsischen Landtag und Vorsitzender des Untersuchungsausschusses zum »Sachsensumpf«

Die unter dem Stichwort »Sachsensumpf« gegen Politiker, hochrangige Bedienstete aus Polizei und Justiz erhobenen Vorwürfe reichen von Verstrickungen in Mordanschläge, Kinderprostitution, dem Verrat von Dienstgeheimnissen, Korruption bis zur Beteiligung an dubiosen Immobiliengeschäften. Haben sich die Anschuldigungen bisher bestätigt?

Soweit sind wir noch nicht. Mit dem sogenannten Sachsensumpf-Untersuchungsausschuß mußten wir bekanntlich zweimal vor das Verfassungsgericht ziehen, bevor uns 13 Monate nach seiner Einsetzung die Staatsregierung das erste Aktenblatt im September 2008 herausgab. Einen Monat darauf konnten wir den sächsischen Datenschutzbeauftragten Andreas Schurig als ersten Zeugen vernehmen. Er hatte im Herbst 2006 die Existenz von 15600 Blatt brisanten Aktenmaterials öffentlich bekanntgemacht. I...

Artikel-Länge: 9424 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €