Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
20.08.1999 / Ausland / Seite 0

»No más - Nie wieder«

Proteste in Kolumbien gegen Gewalt. Venezuela besorgt um nationale Sicherheit

Venezuela sei »Opfer einer Welle von Gewalt und Kriminalität«, die aus dem Nachbarland Kolumbien überschhwappe, erklärte der venezolanische Außenminister Jose Vicente Rangel am Mittwoch gegenüber einem lokalen Fernsehsender. Während dessen trauern die Kolumbianer noch um den Satiriker Jaime Garzon, dessen Ermordung am vergangenen Freitag - vermutlich durch rechtsgerichtete paramilitärische Einheiten - von Journalisten, Nichtregierungsorganisationen und führenden Politikern übereinstimmend als brutale Mahnbotschaft an alle verstanden wird, die eine friedliche Lösung des seit vierzig Jahren andauernden Bürgerkrieges zwischen Armee, Paramilitärs und linken Guerillas suchen.

Rangel reagierte mit seiner Äußerung auf die Vorwürfe der kolumbianischen Regierung, Venezuelas Staatsoberhaupt Hugo Chavez mische sich mit seinem Vorhaben, auf venezolanischem Gebiet mit der größten kolumbianischen Rebellenorganisation FARC zu verhandeln, in die internen Angelegenheiten K...

Artikel-Länge: 4952 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.