Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
18.02.2009 / Ausland / Seite 2

Steinmeier im Irak

Ausbau der Zusammenarbeit in Bereichen Wirtschaft und Kultur geplant

Karin Leukefeld
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier ist am Dienstag vormittag in Bagdad eingetroffen. Begleitet von einer Wirtschaftsdelegation will Steinmeier die Möglichkeiten deutscher Hilfe bei Infrastrukturprojekten ausloten. Seine Reise zeige, daß Deutschland »diesen neuen Irak auf dem Weg der demokratischen Konsolidierung und des friedlichen Ausgleichs zwischen Religionen und Ethnien unterstützen« wolle, sagte Steinmeier vor seiner Abreise. Zum Auftakt seines zweitägigen Aufenthalts sprach der SPD-Politiker am Dienstag in Bagdad mit Präsident Dschalal Talabani und mit Ministerpräsident Nuri Al-Maliki. Mit der Menschenrechtsministerin Wijdan Salim und Vertretern der Kirchen im Irak will Steinmeier über die Situation der rund vier Millionen Flüchtlinge sprechen. Zwei Millionen Inlandsvertriebene gibt es im Irak, weitere rund zwei Millionen Iraker sind in die arabischen Nachbarländer sowie in die Türkei geflohen. Deutschland will im Rahmen eines Europakonting...

Artikel-Länge: 3156 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €