Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
16.01.2009 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Imagekosmetik

Wal-Mart nach Massenklagen zu Vergleich und Zahlung von bis zu 640 Millionen Dollar ­gezwungen. Gewerkschaften hoffen auf Obama-Administration

Raoul Rigault
Auch die Prekarisierung hat ihre Markenzeichen. Eines davon ist Wal-Mart. Der größte Einzelhändler der Welt steht für schlechte Bezahlung, wenig Pausen, ultraflexible Arbeitszeitmodelle und notorische Gewerkschaftsfeindlichkeit. Dieses Image will das 1962 im US-Bundesstaat Arkansas gegründete Unternehmen, das weltweit in 7390 Filialen mehr als zwei Millionen Mitarbeiter beschäftigt, nun um jeden Preis loswerden. Die Summen, die es dafür zu zahlen bereit ist, sind beachtlich.

Ende Dezember schloß Wal-Mart in 63 vor US-Gerichten anhängigen Verfahren mit den Klägeranwälten einen Vergleich, der den Konzern zwischen 352 und 640 Millionen Dollar kosten wird. Der genaue Betrag ist davon abhängig, wie viele ehemalige und aktuelle Mitarbeiter Ansprüche anmelden. Allgemein wird von mehreren hunderttausend ausgegangen. Nach Abschluß dieser Auseinandersetzungen, bei denen es in der Regel um schlechte Bezahlung und die Verweigerung von Pausen ging, bleiben im Stammlan...

Artikel-Länge: 5248 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.