Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
14.01.2009 / Feuilleton / Seite 12

Die Rückkehr des »Y«

Portugiesisch lernen: Brasilien hat eine Rechtschreibreform durchgeführt, die vor allem in Portugal abgelehnt wird

Andreas Knobloch
Mit Beginn des neuen Jahres ist in Brasilien eine Rechtschreibreform in Kraft getreten. Damit ist das Alphabet in Brasilien nach 66 Jahren wieder komplett: Die wegen Ungebräuchlichkeit 1943 aus der offiziellen Buchstabenliste verbannten »K«, »W« und »Y« wurden wieder in die Buchstabenliste aufgenommen. Die Reform ist Teil einer Vereinbarung, die die Kommunikation zwischen den mehr als 230 Millionen portugiesisch sprechenden Menschen in acht Ländern verbessern helfen soll.

Außer Brasilien haben die Kapverden, Sao Tomé und Principe sowie Portugal das Abkommen unterzeichnet, doch in keinem dieser Länder gibt es bisher ein konkretes Datum für die Umsetzung der Reform. Vielmehr wird sie vor allem in Portugal stark kritisiert und ist Thema zum Teil polemischer Debatten. Die Regierungen der anderen Länder – Osttimor, Guinea-Bissau, Moçambique und Angola – zeigen sich zwar interessiert, haben die Vereinbarung zur neuen Rechtschreibung aber bisher noch nicht ratif...

Artikel-Länge: 4590 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €