Gegründet 1947 Montag, 23. September 2019, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
12.01.2009 / Thema / Seite 10

Der Hauptfeind steht im eigenen Kontinent

»Europäische Union – das nette Imperium von nebenan«. Auszüge aus der Podiumsdiskussion bei der XIV. Rosa-Luxemburg-Konferenz

Nicht zuletzt die in diesem Jahr bevorstehenden Europawahlen haben dazu geführt, daß die Europapolitik auch in der Linken mehr und mehr zur Diskussion steht. Unter dem Titel »Europäische ­Union – das nette Imperium von nebenan« diskutierten am Samstag in Berlin der Vorsitzende der Partei Die Linke, Lothar Bisky, der Berliner Antifa-Aktivist Michael Kronawitter, der Herausgeber von Rizospastis, der Zeitung der griechischen KP, Stefanos Loukas, sowie der italienische Philospoph Domenico Losurdo. Moderator war jW-Chefredakteur Arnold Schölzel. (jW)

Arnold Schölzel:

Über ihre Haltung zur NATO können sich Linke im allgemeinen rasch einigen – sie sind für die Auflösung des Kriegspaktes. Anders ist es mit der EU, da existieren Unklarheiten, Grauzonen. Die einen sind der Meinung, die EU überwinde Nationalismen und sehen in jeder Kritik an ihr Antieuropäisches und die Rückkehr zum beschränkt Nationalen. Andere meinen, es handele sich bei der EU zwar um ein imperia...



Artikel-Länge: 18305 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €