Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
05.01.2009 / Ausland / Seite 6

Keine Chance auf Asyl

Migrantenrechte außer Kraft gesetzt: Italien startet Massenabschiebungen von Flüchtlingen direkt von der Mittelmeerinsel Lampedusa aus

Micaela Taroni, Rom
Die italienische Regierung hat mit der Abschiebung von über 2000 Migranten begonnen. Diese waren seit Weihnachten auf Lampedusa eingetroffen und hätten – nach altem Recht – zunächst zur Identifizierung, zur Prüfung ihrer Fluchtgründe und um überhaupt einen Asylantrag stellen zu können in ein Auffanglager auf dem Festland verbracht werden müssen. Doch seit dem Wochenende gilt eine neue, rigorose Praxis im Umgang mit Migranten. Innenminister Roberto Maroni hatte diese kurz nach Weihnachten angekündigt: Demnach dürfen Flüchtlinge künftig auch direkt von Lampedusa aus abgeschoben werden. Die ersten davon Betroffenen waren nun 38 Ägypter, die gewaltsam vom südlich von Sizilien gelegenen Eiland per Flugzeug nach Kairo verfrachtet wurden.

Die Zahl der in Italien eingetroffenen Bootsflüchtlinge aus Afrika ist 2008 um 75 Prozent gestiegen. Nach 20500 Migranten 2007 seien in diesem ...

Artikel-Länge: 2747 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.