31.12.2008 / Schwerpunkt / Seite 3

»Bleigießen«

Israels langer Weg in den neuen Krieg

Jürgen Cain Külbel
Die israelische Propaganda verkündete seit Beginn des Angriffes auf Gaza, die verheerenden Luftschläge »seien einzig die Antwort auf Hamas-Raketen«. Am Sonntag zitierte die israelische Tageszeitung Haaretz aus Quellen im Verteidigungssektor und behauptete, Verteidigungsminister Ehud Barak habe »bereits vor einem halben Jahr seinem Generalstabschef Gabi Aschkenasi den Befehl erteilte, mit umfangreichen Planungen für den Angriff des Gazastreifens zu beginnen«. Das war exakt zu dem Zeitpunkt, als der ägyptische Geheimdienstchef Omar Suleiman eine auf sechs Monate befristete Waffenruhe zwischen Israel und Hamas vermittelt hatte, die auch ein »Ende der israelischen Blockade des Gebiets« zum Ziele hatte.

Barak, schreibt Haaretz, beauftragte bereits im Juni 2008 seine Geheimdienste mit einer »umfangreichen Sammlung und Auswertung von Informationen« aus dem Gaza-Streifen. Das von Israel hermetisch abgeriegelte Gebiet wurde sodann täglich ...

Artikel-Länge: 2922 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe