Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
19.12.2008 / Ausland / Seite 6

Partei im Sog der Korruption

Skandalserie erfaßt Italiens Oppositionschef Veltroni. Rücktritt gefordert

Micaela Taroni, Rom
Eine Welle von Korruptionsfällen erschüttert derzeit Italiens Demokratische Partei (PD) und mit ihr deren Chef Walter Veltroni. Staatsanwälte in Neapel und in anderen Regionen deckten eine Serie von Skandalen auf, in denen Spitzenpolitiker von Italiens stärkster Oppositionspartei eine Hauptrolle spielen. Veltroni geriet deswegen nun ins Visier parteiinterner Rivalen, die mit Nachdruck seinen Rücktritt fordern.

Am Mittwoch waren 16 Personen, darunter zwei Mitglieder des neapolitanischen Stadtrates, festgenommen worden. Ihnen werden Korruption und Amtsmißbrauch vorgeworfen. Mehrere Unternehmer sollen Lokalpolitiker bestochen haben, um Aufträge beim Straßenbau zu erhalten. Nach Ermittlerangaben geht es auch um einen unlauteren Vertrag über etwa 400 Millionen Euro mit einigen regionalen Wartungs- und Cateringfirmen. In den Sog der Affäre »Global Service«, eines der involvierten Unternehmen, gerieten auch zwei Parlamentsabgeordnete, Italo Bocchino von der reakt...

Artikel-Länge: 3034 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €