16.12.2008 / Ausland / Seite 2

Livni droht der Hamas

»Waffenstillstand« vor dem Ende. Israel kündigt »militärische Mittel« an

Die monatelange von Israel verhängte Blockade über den Gazastreifen zeigt auch politisch Wirkung: Die palästinensische Hamas kündigte an, den am Freitag auslaufenden Waffenstillstand mit Israel nicht zu verlängern. Ismail Hanija, Ministerpräsident im Gazastreifen, erklärte, Israel müsse »bessere Bedingungen« für eine neue Waffenruhe anbieten. Hanija sprach am Sonntag abend bei einer Massenkundgebung in Gaza anläßlich des 21. Gründungstags der Hamas. Vor rund 300000 Teilnehmern – so die Agentur AP – gab er sich kämpferisch: Die Feinde der Hamas würden letztlich keinen Sieg davontragen.

Auch der im syrischen Exil lebende Hamas-Chef Chaled Maschaal betonte, daß die »sogenannte Waffenruhe«, die immer wieder von Israel gebrochen worden sei, am 19. Dezember enden werde. Gegenüber dem TV-Sender Al Quds meinte er in einem Sonntag abend ausgestrahlten Interview, in Anbetracht der Tatsache, daß »der Feind seine Verpflichtungen nicht einhä...

Artikel-Länge: 2917 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe