Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
29.07.1999 / Thema / Seite 0

Dreiviertelsieg der Revolution

Der Revolutionär Garibaldi und die Epoche des Risorgimento in Italien

Gerhard Feldbauer

Man schrieb den 3. Juni 1849. Unter den Mauern von Rom wurde gekämpft. Seit Wochen lieferten sich die Truppen der Römischen Republik mit denen der Konterrevolution in Gestalt des französischen Hilfskorps des Papstes und den Truppen des Bourbonen Ferdinand II. erbitterte Gefechte. An diesem 3. Juni aber fiel am Gianicolo, auf dem heute das überlebensgroße Reiterstandbild Giuseppe Garibaldis steht, die Entscheidung. Die Franzosen brachen ein Waffenstillstandsabkommen, das ihr Befehlshaber, General Charles Oudinot, mit der Römischen Republik geschlossen hatte, und eroberten in einem überraschenden Nachtangriff den die Stadt beherrschenden Hügel.

Alle Versuche Garibaldis, des Befehlshabers der revolutionären Truppen der Republik, den strategisch entscheidenden Hügel zurückzuerobern, scheiterten. Nicht zuletzt, weil man im Triumvirat, der republikanischen Regierung, auf Verhandlungen setzte und Oudinot zum Rückzug bewegen wollte. Deshalb trafen von Garibald...

Artikel-Länge: 15661 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €