22.11.2008 / Inland / Seite 1

Steinbrück befürwortet Callcenter-Schließung

Finanzminister lehnt Bitte von ver.di um Unterstützung beim Kampf gegen Telekom-Pläne ab

Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) befürwortet die Pläne der Deutschen Telekom, den Großteil ihrer Callcenter zu schließen. Zudem hat der Minister dem Vorstand des Unternehmens ausdrücklich freie Hand auch für künftige Sparmaßnahmen gegeben. Das berichtete am Freitag das Manager magazin.

In dem Brief, der an die Gewerkschaft ver.di gerichtet ist und dem Magazin vorliegt, heißt es: »Die Entscheidung zur Neustrukturierung der Callcenter-Standorte obliegt allein dem Vorstand«. Der Handlungsbedarf, Kosten zu senken, bleibe für den Konzern »unverändert hoch«.

Damit wird offensichtlich, d...



Artikel-Länge: 1861 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe