Gegründet 1947 Donnerstag, 14. November 2019, Nr. 265
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
13.11.2008 / Ausland / Seite 7

Spannungen Ungarn–Slowakei

Ministerpräsidenten wollen von Nationalisten angeheizten Konflikt entschärfen

Tomasz Konicz
Ungarns sozialdemokratischer Premier Ferenc Gyurcsány und sein slowakischer Amtskollege Robert Fico haben für den kommenden Samstag ein Treffen in der Grenzstadt Komarno/Komáron angekündigt, bei dem eine Entschärfung der seit Wochen schwelenden Spannungen zwischen beiden Ländern diskutiert werden soll. »Wir müssen aufpassen, sonst treiben uns die Nationalisten in den Ruin«, kommentierte Gyurcsány die sich häufenden Übergriffe, Ausschreitungen und Provokationen ungarischer und slowakischer Nationalisten.

Die aktuelle Eskalationsspirale wurde am 1. November während eines Fußballspiels in der slowakischen Kleinstadt Dunajska Streda, einer Hochburg der ungarischen Minderheit, gezündet. Slowakische Polizeikräfte gingen kurz nach Anpfiff massiv gegen den – laut Polizeiangaben – »provozierend auftretenden«, ungarischen Fanblock vor und nahmen dabei 30 Personen fest. Bei 16 der Festgenommenen handelte es sich um ungarische Staatsbürger.

Das harte Vorgehen der sl...



Artikel-Länge: 3237 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €