Gegründet 1947 Donnerstag, 22. August 2019, Nr. 194
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
05.11.2008 / Inland / Seite 2

Unzureichende Wartung

Untersuchungsbericht belastet Bahn AG in der ICE-Radachsen-Affäre

Während der Fernverkehr der Deutschen Bahn AG durch den Ausfall vieler ICE-Züge nach wie vor stark beeinträchtigt ist, gibt es neue Hinweise auf seit langem bekannte gravierende Fehler bei der Konstruktion der bruchgefährdeten Radachsen der Züge und bei der Wartung. Ein seit Wochen unter Verschluß gehaltenes Gutachten der Bundesanstalt für Materialforschung (BAM) zum ICE-Achsbruch von Köln decke massive Defizite bei der langjährigen Wartungspraxis der Hochgeschwindigkeitszüge auf. Das berichtete das ARD-Magazin »Monitor«, dem der Zwischenbericht vorliegt, vorab über einen Beitrag in der kommenden Sendung (Donnerstag, 22 Uhr). Demnach gab es in der betroffenen Achse einen sogenannten Schwingriß, der jedoch »nicht rechtzeitig erkannt wurde«. Als Ursache nennt der Bericht, daß die Ultraschallpr...

Artikel-Länge: 2498 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €