Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
05.11.2008 / Feuilleton / Seite 14

Miniurlaub für pflegende Angehörige

Familien mit schulpflichtigen Kindern sind gerade aus den Herbstferien zurück, so sie sich eine Reise leisten konnten. Viele machen Pläne für den Jahreswechsel. Andere aber wagen gar nicht, an eine Auszeit zu denken, obwohl sie sie dringend bräuchten. Über eine Million Menschen betreuen ein krankes Familienmitglied Tag für Tag zu Hause. Ihnen stehen pro Jahr bis zu 28 Tage Urlaub zu – und eine Ersatzlösung bei der Pflege. Seit 1. Juli, mit Inkrafttreten der Pflegereform, machen die Kassen minimal mehr Geld für eine bezahlte Vertretung locker, erinnerte AP. Zudem kann die Auszeit schneller genommen werden: Statt bislang ein Jahr muß sich der Laienpfleger jetzt nur ein halbes Jahr um den Kranken gekümmert haben, um sich mit Unterstützung frei zu nehmen. Wird die Möglichkeit in einem Kalenderjahr allerdings nicht genutzt, verfallen die Mittel.
»Verhinderungspflege« heißt die Regelung, die entlasten soll. Erschöpfte Helfer sollten sich nicht stillschweigend vo...

Artikel-Länge: 3272 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €