Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
05.11.2008 / Sport / Seite 16

In den Rücken spritzen

Was Fußgänger alles anrichten: Der Pferdesport laboriert am Doping-Problem

Nach den Pferden kommen logischerweise die Tierärzte. Nach den letzten Dopingproblemen im bourgeoisen Reitersport geht es jetzt den Tierärzten ans Leder. Gesundspritzen? Antistreßspriten? Schnellerspritzen? Für Eberhard Schüle, den Vorsitzenden des Ausschusses Pferdesport der Bundestierärztekammer (BTK) in Bonn ist die Frage, »welche Absicht dahinter steckt und inwieweit Tierärzte dafür verantwortlich zu machen sind«. Denn in der Regel erhalte ein Tierarzt den Auftrag für eine Behandlung vom Pferdebesitzer oder vom Reiter. Es mache keinen Sinn »sich den Schwarzen Peter gegenseitig zuzuschieben«. Die für den Pferdesport zuständigen Tierärzte müßten nun klären, wie in Zukunft behandelt werden kann und wie nicht und zwar »in einem Ethikausschuß unter den Tierärzten«.

Glaubt man dem Spiegel sind im Pferdesport sogenannte Zauberärzte unterwegs, die unerkannt von Turnier...

Artikel-Länge: 2723 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €