Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
03.11.2008 / Ausland / Seite 6

Juan Carlos I. hält Hof in San Salvador

18. Iberoamerikanischer Gipfel in El Salvador verurteilt Attentat der Untergrundorganisation ETA

Ingo Niebel
In San Salvador konnte Spaniens Monarch Juan Carlos I. am Samstag noch einmal Hof halten, so wie es seine Vorgänger während der Eroberung Lateinamerikas zu tun pflegten. Traditionsgemäß lud er die Oberhäupter der lateinamerikanischen Staaten zum Abschluß des 18. Iberoamerika-Gipfels zum Frühstück ein. Der einzige, der nicht kam, war Nicaraguas Präsident Daniel Ortega. Der Sandinist war nur für die Plenarsitzung am Donnerstag zu dem dreitägigen Treffen angereist und nahm auch nicht mehr an der Abschlußveranstaltung am Freitag teil.

Der Gipfel sollte sich eigentlich um das Thema »Jugend und Entwicklung« drehen. Statt dessen lag der Schwerpunkt aber auf der internationalen Finanzkrise und ihren Folgen für die Länder Lateinamerikas und der Karibik, wie in zahlreichen Beiträgen sichtbar wurde. Ein weiteres – ungeplant...

Artikel-Länge: 2560 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €