Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
06.10.2008 / Ausland / Seite 7

Ausweg aus der Krise finden

Abkommen zwischen bolivianischer Regierung und oppositionellen Präfekten unterschriftsreif

André Scheer
Mit einer Reihe von Abkommen zwischen der bolivianischen Regierung des Präsidenten Evo Morales und den Präfekten der Departamentos des Landes sollte am Sonntag (nach Redaktionsschluß) in Cochabamba versucht werden, einen Ausweg aus der seit Monaten anhaltenden Krise in dem südamerikanischen Staat zu finden. Nach schwierigen, aber offenbar meist konstruktiv verlaufenen Gesprächen hatte Präsident Morales angekündigt, die Abkommen über eine Autonomie der Regionen und die Verteilung der Öl- und Gassteuern persönlich unterschreiben zu wollen.

Unklar blieb zunächst aber, ob die oppositionellen Präfekten der Departamentos Santa Cruz, Beni, Tarija und Chuquisaca tatsächlich an der Zeremonie teilnehmen würden. Am Mittwoch abend (Ortszeit) hatte der Präfekt von Tarija, Marío Cossío, als Sprecher der Oppositionellen den Dialog mit der Regierung »vorübergehend« abgebrochen. Wie er sagte, wollten die Präfekten damit gegen die Festnahme des oppositionellen Aktivisten Jo...

Artikel-Länge: 4274 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €