Gegründet 1947 Donnerstag, 22. August 2019, Nr. 194
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
04.10.2008 / Inland / Seite 4

»An Big Deutschland übergeben«

In Berlin nahmen mehr als 500 Menschen an der »Alternativen Einheitsfeier« teil

Arnold Schölzel
Nein, die Bundesrepublik sei keine »Vorhölle«, aber auch kein Vorbild, was die Respektierung von Menschenrechten angehe, resümierte der Historiker Eckehard Mehls im ersten Referat der »Alternativen Einheitsfeier«, zu der das Ostdeutsche Kuratorium von Verbänden (OKV) am Donnerstag in Berlin eingeladen hatte. Er bestimmte so – ähnlich wie die anderen Referenten an diesem Nachmittag, der Bundestagsabgeordnete und Völkerrechtler Norman Paech und der Publizist Eckart Spoo – den Tenor der Veranstaltung: nüchterne Analyse der bundesdeutschen Zustände und kritische Distanz. Mehls illustrierte seine These mit einer Analyse des Umgangs der Bundesregierung mit der Kritik von UN-Institutionen an der Menschenrechtslage hierzulande. Berlin zeige gern mit erhobenem Zeigefinger auf andere Länder; werde es selbst »mit großer Besorgnis« des Kontrollausschusses für die Einhaltung der Menschenrechtspakte von 1966 über die Diskriminierung ostdeutscher Wissenschaftler konfron...

Artikel-Länge: 3425 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €