24.09.2008 / Antifa / Seite 15

Schützt Justiz polizeilichen Gewalttäter?

Oldenburger Rechtshilfe legt Untersuchungsbericht vor und spricht von Vertuschung nach Übergriff auf Antifaschisten

Markus Bernhardt
Aufgrund massiver Polizeiübergriffe der Polizei auf antifaschistische Demonstranten am 5. Juli dieses Jahres in Oldenburg hat die in der Stadt aktive Rechtshilfe kürzlich einen Untersuchungsbericht vorgelegt. Die Informationen in diesem Bericht basieren auf der Auswertung von Film- und Fotomaterial sowie Gedächtnisprotokollen, die der Rechtshilfe vorliegen. Zur Erinnerung: Mehrere hundert Antifaschisten hatten im Juli gegen einen Aufmarsch von Neonazis in der Stadt demonstriert. Eine nicht genau zu beziffernde Anzahl von Menschen wurde durch brutale Übergriffe seitens der Polizei verletzt, der Großteil durch de...

Artikel-Länge: 1946 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe