Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 30. Juni 2022, Nr. 149
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
22.09.2008 / Kapital & Arbeit / Seite 2

USA wollen Verluste globalisieren

Merkel wirft Washington »unfairen Wettbewerb« im Finanzsektor vor

Die USA wollen 700 Milliarden Dollar ausgeben, um die Banken im eigenen Land zu stabilisieren. Ein Gesetz, das den Aufkauf von wertlos gewordenen Hypothekenpapieren ermöglicht, soll bereits am heutigen Montag unter Dach und Fach sein. Wegen der neuen Belastungen soll die zulässige Obergrenze der Staatsverschuldung von derzeit 10,6 Billionen auf 11,3 Billionen US-Dollar angehoben werden. Zusätzlich rief US-Finanzminister Henry Paulson am Sonntag im US-Fernsehsender Fox seine ausländischen Kollegen auf, sich am Banken-Rettungsfonds der US-Regierung ein Beispiel zu nehmen. Er werde sie drängen, ähnliche Programme aufzulegen.

Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz kritisierte den Rettungsplan. Kein privater Investor wolle diese Anlagen haben, »aber dem Steuerzahler drückt man sie auf. Das ist unge...

Artikel-Länge: 2515 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €