Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
09.09.2008 / Ausland / Seite 2

Kein Alleingang im Kaukasus

Rußland weist Selbstmandatierung der EU zurück

Knut Mellenthin
Die Moskau-Reise des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy am Montag hat offenbar nicht zu einer Annäherung der Vorstellungen über die nächsten Schritte im Kaukasuskonflikt geführt. Die Europäische Union hatte am Wochenende im Alleingang beschlossen, Rußland mit der Forderung zu konfrontieren, 200 EU-Beobachter in die wenige Kilometer breite Pufferzone auf georgischem Gebiet zu schicken, die derzeit von 500 russischen Soldaten überwacht wird. Schwedens Außenminister Carl Bildt hatte die Lage zusätzlich angeheizt mit dem Ausspruch: »Die EU hat das Recht, ihre Leute nach Georgien zu schicken, ohne Moskau zu fragen. Das versteht sich von selbst.«
Nach ersten Berichten – ein abschließendes Ergebnis de...

Artikel-Länge: 2217 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €