Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
09.09.2008 / Inland / Seite 8

»Aleida ist eine gute Freundin unserer Familie«

Ein ehemaliger SPD-Politiker hat die Tochter von Che Guevara zu Vorträgen nach Deutschland eingeladen. Ein Gespräch mit Friedrich Cremer

Peter Wolter
Dr. Friedrich Cremer, Jahrgang 1920, ist seit 1946 in der SPD. Er war Abgeordneter im bayerischen Landtag, gehörte dem Parteirat an und war lange Bürgermeister von Lengfurt

Seit 1946 sind Sie in der SPD, Sie waren Abgeordneter im bayerischen Landtag und Bürgermeister. Jetzt haben Sie Aleida Guevara, die Tochter des kubanischen Revolutionshelden, zu einem Besuch nach Deutschland eingeladen. Etwas ungewöhnlich für einen Sozialdemokraten ...

Für mich ist das überhaupt nicht ungewöhnlich, Aleida kommt jetzt zum vierten Mal zu mir nach Lengfurt und zum zweiten Mal auf meine Einladung hin. Einmal machte sie von einem Besuch in Wiesbaden einen Abstecher zu mir. Und einmal kam sie mit ihrem Bruder Camilo.

Ist es nicht eher unüblich, daß SPD-Politiker Sympathie für die kubanische Revolution haben?

Der Beginn meiner Sympathie zu Kuba war nicht die Begeisterung für die Revolution. Auslöser war 1994 eine Urlaubsreise nach Kuba, wo meine Frau und ich in einem Kranke...



Artikel-Länge: 4159 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €