Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
09.09.2008 / Inland / Seite 4

Jobabbau bei der Norddeutschen Landesbank

HSH will 750 Stellen streichen. Gewerkschaft ver.di kritisiert »Strategie des schnellen Geldes«

Mirko Knoche
Die norddeutsche Landesbank HSH Nordbank will bis zum Jahr 2010 750 der insgesamt 4300 Arbeitsplätze abbauen. Allein in Deutschland sollen mindestens 400 Vollzeitstellen wegfallen. Das teilte der Vorstand am Montag in seinem Halbjahresbericht mit. Die HSH Nordbank muß in diesem Jahr 500 Millionen Euro aus Immobiliengeschäften in den USA abschreiben. Der Halbjahresgewinn der Staatsbank wird sich um die gleiche Summe auf 130 Millionen Euro reduzieren.

Die Gewerkschaft ver.di kritisierte, der Stellenabbau sei reine »Zahlenspielerei« und orientiere sich nicht am tatsächlichen Geschäft. Die Kürzungsvorgaben seien von oben herab angeordnet worden. »Die Bank muß auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten«, forderte Landesfachb...

Artikel-Länge: 2278 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €