Gegründet 1947 Freitag, 15. November 2019, Nr. 266
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
18.08.2008 / Inland / Seite 8

»Ich habe oft Angst, daß es nachts klingelt«

Eine sechsköpfige Familie, die seit über zwölf Jahren in Frankfurt am Main lebt, soll abgeschoben werden. Ein Gespräch mit Asna Naeem

Gitta Düperthal
Asna Naeem ist 14 Jahre alt. Sie und ihre zwei Jahre ältere Schwester Anam sind von der Abschiebung nach Pakistan ­bedroht.

Eurer Familie, die mit vier Kindern seit mehr als zwölf Jahren in Frankfurt am Main lebt, droht die Abschiebung nach Pakistan. Immer wieder machen sich Menschen für euch stark, damit ihr bleiben könnt. Die Frankfurter Sozialaktivistin Wiltrud Pohl z. B. verhandelt mit dem Ausländeramt, der Verein Zusammen e.V. demonstriert, der Hockey-Club, in dem euer Bruder ehrenamtlicher Trainer ist, protestiert. Doch das Ausländeramt bleibt hart. Wie geht es euch dabei?

Wir haben Angst, nach Pakistan zu müssen. Das Schulsystem ist dort ganz anders, Schrift und Sprache sind arabisch – das ist uns völlig fremd. Wir sprechen zu Hause nur Deutsch. Außerdem ist die Koranschule keine schöne Vorstellung: Lehrer mit langem Bart finde ich beängstigend. Vermutlich wird dort vieles über Befehle geregelt. Meine Schwester Anam und ich besuchen die neunte Kl...

Artikel-Länge: 3538 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €