Gegründet 1947 Freitag, 22. November 2019, Nr. 272
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
18.08.2008 / Titel / Seite 1

Schulterschluß in Tbilissi

Kanzlerin Merkel will Georgien bei Wiederherstellung seiner Kriegsfähigkeit und Aufnahme in die NATO helfen. Russische Friedenstruppen bleiben in Sicherheitszone

Knut Mellenthin
Rußland will am heutigen Montag mit dem Abzug seiner Truppen aus Georgien beginnen. Das teilte ein Regierungssprecher in Moskau am Sonntag nach einem Telefongespräch zwischen Präsident Dmitri Medwedew und seinem Kollegen Nicolas Sarkozy mit. Der Franzose hatte Mitte vergangener Woche den Waffenstillstand vermittelt, dessen genauer Wortlaut bis zum Schluß umstritten war. Georgien hatte das Abkommen erst am Freitag unterzeichnet, nachdem der Text noch einmal geändert worden war.

Zunächst war auf Drängen Geor­giens ein Absatz gestrichen worden, in dem es um Verhandlungen über den künftigen Status der abtrünnigen Republiken Südossetien und Abchasien ging. Die zuletzt am Freitag geänderte Passage betrifft den vorläufigen Verbleib einer begrenzten Zahl russischer Soldaten auf georgischem Gebiet. Beim Telefongespräch zwischen Medwedew und Sarkozy ging es um die russische Zustimmung zu den Änderungswünschen Georgiens. Nach Aussagen der US-amerikanischen Außenminis...

Artikel-Länge: 3394 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €