jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
15.08.2008 / Inland / Seite 2

»Wir werden weiterhin unsere Kritik äußern«

Die Linke in Hessen will Wort halten und Ypsilanti und ihr Kabinett wählen. Ein Gespräch mit Ulrich Wilken

Gitta Düperthal
Ulrich Wilken ist ­Abgeordneter der Fraktion Die Linke im ­Hessischen Landtag

Der Vorstand der Hessen-SPD hat am Mittwoch einen Fahrplan beschlossen, wie Andrea Ypsilanti mit den Stimmen der Linken doch zur Ministerpräsidentin gewählt werden könnte. Doch die rechten Sozialdemokraten in der Fraktion machen Druck. Deren Sprecherin Silke Tesch fordert, die Linke dürfe nicht verhindern wollen, daß Jürgen Walter, der sich vehement für eine große Koalition ausgesprochen hat, Minister wird. Wie werden Sie damit umgehen?

Herr Walter ist natürlich ein großes Problem, aber wir gehen ja bewußt nicht in eine Koalition. Wir sitzen auch nicht am Verhandlungstisch, und werden insofern auch nichts an seiner Person scheitern lassen. Walter ist allerdings der Exponent des rechten Flügels, der auch in der Vergangenheit gegen uns geschossen hat, und der für den Sozialabbau der letzten Jahre steht, den die SPD mitzuverantworten hat. Wir werden weiterhin unsere Kritik an Per...

Artikel-Länge: 3973 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €