jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
15.08.2008 / Abgeschrieben / Seite 8

Krieg löst kein Problem

Am Freitag reist Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Gesprächen mit Rußlands Präsident Dmitri Medwedew nach Sotschi ans Schwarze Meer. Dazu erklärt die »Kooperation für den Frieden«, der Zusammenschluß von 50 Organisationen und Initiativen der deutschen Friedensbewegung:

Besorgniserregend ist die Selbstverständlichkeit, mit der heute in Europa Krieg geführt wird und weiterhin Lösungsmöglichkeiten für politische Konflikte vor allem in militärischen Maßnahmen gesucht werden. Dabei löst Krieg kein Problem. Das ist das Fazit der jüngsten Kriegshandlungen in Georgien. Die Verantwortung für den Waffengang tragen nicht nur die unmittelbaren Konfliktparteien Georgien und Rußland. Verantwortung trägt auch die NATO, deren Versuch, ihren Aktionsradius auf den Kaukasus auszudehnen, bestehende regionale Konflikte deutlich verschärft hat. Das Ergebnis der Kriegshandlungen zeigt, daß die illusionäre NATO-Strategie gescheitert ist. Nötig ist jetzt eine Rückkehr zu zivilen K...

Artikel-Länge: 3077 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €