jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
15.08.2008 / Ausland / Seite 7

Sterben für Madrid

Spaniens Armee integriert lateinamerikanische Soldaten und wirbt für Eingliederung von überseeischen Truppen in die Verbände des Nordatlantikpakts

Ingo Niebel
Kurz nach seinem überraschenden Wahlsieg im März 2004 gab sich Spaniens sozialdemokratischer Premier José Luis Rodríguez Zapatero als Pazifist: Seinem Wahlprogramm gemäß holte er die spanischen Truppen umgehend aus dem besetzen Irak zurück. Die heutige spanische Wirklichkeit sieht anders aus. Madrids Militärpolitik ist nicht mehr von der des postfranquistischen Vorgängers José María Aznar von der konservativen »Volkspartei« zu unterscheiden. Besonders pikant dabei ist, daß wieder vermehrt lateinamerikanische Soldaten in die NATO-Truppen integriert werden. Lücken in den Reihen der spanischen Streitkräfte sollen so mit Menschen aus den einstigen Kolonien gefüllt werden.

Unlängst haben 50 Soldaten aus dem mittelamerikanischen El Salvador das spanische 1100-Mann-Kontingent im Südlibanon verstärkt. Die Spanier operieren seit Herbst 2006 im Auftrag der UNO im Libanon, wo sie unter anderem ein Erstarken der schiitischen Hisbollah verhindern helfen sollen. Die ört...

Artikel-Länge: 3282 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €