14.08.2008 / Ansichten / Seite 8

Altes und neues Europa

Georgien spaltet EU und NATO

Rainer Rupp
Die letzten Tage im Kaukasus seien »ein Test« gewesen und hätten »die Grenzen der amerikanischen Macht in der Post-Irak Ära gezeigt«, klagte am Montag das US-Nachrichtenmagazin Time über die Entwicklungen um Geor­gien. Der russische Vorstoß stelle »eine direkte Herausforderung der USA, der EU und der NATO dar, wodurch die alte Konfrontation zwischen den Gegnern des Kalten Krieges wiederbelebt« würde, hieß es weiter. Hier irrt jedoch das Magazin und mit ihm das Gros gleichlautender Berichte in den US-Medien. Vielmehr stellt der Angriffskrieg des amerikanischen »Democracy«-Vorpostens im Kaukasus auf Südossetien und Abchasien eine Herausforderung für den Zusammenhalt nicht nur der ohnehin bereits durch unterschiedliche Interessenslagen in Afghanistan arg geschwächten NATO, sondern auch der Europäischen Union dar.

Während viele US-Amerikaner im Georgien-Rußland-Konflikt bereits die lang erhoffte Chance für einen neuen Kalten Krieg sehen – ...

Artikel-Länge: 2936 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe