Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
09.08.2008 / Inland / Seite 8

»Noch mehr Skepsis gegenüber Regierungsbeteiligung«

Die »Sozialistische Linke« der Linkspartei berät in Bielefeld u.a. über Lehren aus der Wahl in Italien. Ein Gespräch mit Ralf Krämer

Peter Wolter
Ralf Krämer gehört dem Sprecherkreis der »Sozialistischen Linken« an, einer Strömung innerhalb der Linkspartei. Er ist Mitglied der Programmkommission.

Die Sozialistische Linke (SL) hält bis Montag in Bielefeld ihre zweite Sommerakademie ab. Die SL-Homepage stellt das Motto so vor: »Neoliberale Hegemonie brechen – aber wie?« Sie haben doch sicher schon eine Antwort auf diese Frage.

Es geht darum, daß diese Hegemonie brüchig geworden ist, die Gegenkräfte sind stärker geworden. Wir wollen diskutieren, wie die Linke insgesamt ihren Einfluß vergrößern kann.

Ein Thema der Sommerakademie ist das Wahldebakel der Linken in Italien. Welche Lehren hat dieSL daraus gezogen?

Unsere Skepsis gegenüber Regierungsbeteiligungen ist weiter gewachsen. Die Linke sollte nur dann in Regierungen eintreten, wenn ganz klare Bedingungen erfüllt sind und sie dort, getragen vom Druck der Bevölkerung, eine fortschrittliche Politik durchsetzen kann. Das alles war in Italien nicht ...

Artikel-Länge: 3854 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €