Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
08.08.2008 / Ausland / Seite 6

Kämpfe um Tschinwali

Heftige Feuergefechte zwischen georgischen und südossetischen Einheiten

Knut Mellenthin
Die Lage zwischen Georgien und der seit 1991 unabhängigen Republik Südossetien hat sich am Mittwoch und Donnerstag erneut zugespitzt. Georgien meldete am Donnerstag mittag, daß zwei Dörfer mit georgischer Bevölkerung in der sogenannten Konfliktzone rund um die südossetische Hauptstadt Tschinwali beschossen worden seien. Es geht dabei um die Kontrolle über die Zufahrtsstraße zu einigen südossetischen Exklaven im äußersten Südwesten der Republik. Die Feuergefechte hatten am Mittwoch nachmittag begonnen. In der Nacht darauf und am Donnerstag morgen hatten georgische und südossetische Stellungen unter gegenseitigem Artilleriebeschuß gelegen. Die Südosseten meldeten 18 Verletzte, die Georgier zwei. Die russischen Friedenstruppen in der Republik berichteten über zahlreiche Verletzungen des südossetischen Luftraums durch georgische Kampfflugzeuge und unbemannte Spionageflugzeuge.

Der Konflikt hatte s...

Artikel-Länge: 2806 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €