30.06.1999 / Ansichten

Öcalans Angebot

Zum Todesurteil gegen den PKK-Chef

Till Meyer

Türkischer Staat versus kurdische Befreiungsfront: Das Todesurteil gegen den Führer der Kurdischen Arbeiterpartei PKK, Abdullah Öcalan, ist lediglich ein Ausdruck der Schärfe dieser Auseinandersetzung und wird daher wohl kaum überraschen. Ob Öcalan aber am Leben bleibt, wird nicht von der sozialdemokratisch-faschistischen Koalition unter Ecevit in Ankara entschieden, sondern in Washington und Berlin. Und das ganz unabhängig davon, ob der Prozeß gegen den Führer der PKK nun nach »europäischen Rechtstandards« abgelaufen ist oder nicht. In Europa wie auch am Bosporus werden politische Prozesse ausschließlich nach dem Opportunitätsprinzip geführt und entschieden. Allein deswegen hat Abdullah Öcalan auch noch die Chance, am Leben zu bleiben.

Der Mann hat keineswegs, wie der Meutejournalismus hierzulande nicht mü...

Artikel-Länge: 2542 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe