Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
24.07.2008 / Inland / Seite 4

Zuschüsse im Nirwana gelandet

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Erwerbslosen- und Sozialhilfeinitiativen e.V. (BAG-SHI) ist pleite

Rainer Balcerowiak
Wer dieser Tage die Homepage der Bundesarbeitsgemeinschaft der Erwerbslosen- und Sozialhilfeinitiativen e.V. (BAG-SHI) anklickt, wird keine wesentliche Veränderung bemerken. Unter bag-shi.de findet man ein umfangreiches Informationsangebot rund um Hartz IV und andere dunkle Seiten des »Sozialstaats«. Laut Selbstdarstellung versteht sich der gemeinnützige Verein als »Interessenvertretung von Leistungsbeziehenden und Menschen mit geringen Einkommen«. Sie wurde 1991 von Betroffenen, unabhängigen Initiativen, Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen aus dem ganzen Bundesgebiet gegründet. Arbeitsschwerpunkte der BAG-SHI seien »Rechtsdurchsetzung, Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit und politisch motivierte Selbstorganisierung. Die Mitglieder und Aktiven der BAG-SHI bilden lokale Selbsthilfeinitiativen, leisten öffentlichkeitswirksam Aufklärungsarbeit, engagieren sich mit Rat und Tat für Sozialleistungsbeziehende oder ge...

Artikel-Länge: 3168 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €