22.07.2008 / Schwerpunkt / Seite 3

Neue Chance für Frieden

Israel hat Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah gestärkt und den Libanon geeint. Anmerkungen zur Freilassung von Samir Al-Kuntar

Uri Avnery
Den ganzen Tag war ich damit beschäftigt, ständig zwischen israelischen Fernsehkanälen und Al-Dschasira hin und her zu schalten. Es war eine unheimliche Erfahrung: Im Bruchteil einer Sekunde konnte ich zwischen zwei Welten wechseln, aber alle Kanäle berichteten über ein und dasselbe Ereignis. Niemals erlebte ich den tragischen Konflikt in solch atemberaubender Unmittelbarkeit wie am vergangenen Mittwoch, am Tag des Gefangenenaustauschs zwischen dem Staat Israel und der libanesischen Organisation Hisbollah.

Der Mann, der im Zentrum des Geschehens stand, personifiziert den Abgrund, der die beiden Welten, die israelische und die arabische, trennt: Samir Al-Kuntar. Alle israelischen Medien nennen ihn »Mörder Al-Kuntar«, als ob dies sein Vorname wäre. Für die arabischen Medien ist er der »Held Samir Al-Kuntar«. Vor 29 Jahren, bevor die Hisbollah ein bedeutsamer Faktor wurde, landete er mit seinen Kameraden am Strand von Nahariya und führte dort einen Angriff au...

Artikel-Länge: 9246 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe