21.07.2008 / Schwerpunkt / Seite 3

Heroingestützte Behandlung

junge Welt dokumentiert aktuelle Stellungnahmen zur Therapie für Schwerstabhängige

»Die SPD muß sich endlich aus der Umklammerung der CDU/CSU lösen und vor allem im Interesse von Städten und Kommunen, die von der He­roinproblematik direkt betroffen sind, mit den Oppositionsfraktionen den Weg zu einer gesetzlichen Regelung für die weitere Abgabe von Heroin für Schwerstabhängige freimachen. Die Städte, die sich nach humanistischen Prinzipien offen für die Notlage von Heroinabhängigen zeigen, dürfen nicht allein gelassen werden.«

Monika Knoche, Drogenpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Die Linke



»Die Ergebnisse des Modellversuchs verlangen mehr als einen faulen Kompromiß aus Fristverlängerungen und Ausnahmeregelungen.«

Detlev Parr, drogenpolitischer Sprecher der FDP-Bundest...






Artikel-Länge: 2209 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe